Volero
01-05-2023 · 3 Min. Lesezeit

Jute, Hanf, Rattan und Sisal: Was ist der Unterschied?

Auch wenn die Materialien Jute, Hanf, Rattan und Sisal aus einer Pflanze stammen und ihr Aussehen ähnlich ist, sind sie doch sehr unterschiedlich. Eines ist sicher: Mit einem Naturteppich trägst Du dazu bei, die Welt nachhaltiger zu machen und Materialien zu verwenden, die direkt aus der Natur kommen! Du fragst Dich wahrscheinlich, ob das Material nicht in kurzer Zeit modrig wird. Ganz sicher nicht! Aufgrund der Verarbeitung und Herstellung des Materials kann es sogar jahrelang halten!

Der Unterschied zwischen Jute, Hanf, Rattan und Sisal

Mit einem Naturteppich rettest Du zwar nicht die Welt, aber Du trägst zur Nachhaltigkeit bei. Wir möchten Dir die Herkunft und die Verarbeitung dieser schönen und äußerst robusten Materialien näherbringen.

Der Unterschied zwischen Jute, Hanf, Rattan und Sisal

Jute-Teppiche

Wenn wir Jute sagen, denken wir natürlich an... Genau! An den Sack von St. Nicholas. Ein großer Sack, in dem all die Geschenke für die Kinder transportiert werden, die im vergangenen Jahr so lieb waren. Zum Glück wird Jute nicht nur für den Nikolaus verwendet, sondern eignet sich auch hervorragend für die Herstellung eines Teppichs. Die Jutepflanze kommt vor allem in Ländern wie China, Indien und Bangladesch vor. Nach der viermonatigen Wachstumsphase der Pflanze werden die Stängel abgeschnitten und 20 Tage lang in Wasser eingeweicht. Die Bastfasern werden vom Holzrohr getrennt. Das Bastfaserbündel wird noch einmal unter fließend kaltem Wasser gewaschen, um den restlichen Schmutz wegzuwaschen. Nach diesem Vorgang werden die Bündel zum Trocknen für 2-3 Tage in die Sonne gelegt, bevor sie nach Farbe, Länge und Stärke sortiert werden. Wusstest Du, dass kein Jute Teppich dem anderen gleicht? Da die Naturfarben fast nie gleich sind, hast Du immer einen einzigartigen Jute Teppich in Deinem Zuhause! Dank der natürlichen und warmen Farbe des Jutematerials, kannst Du zu Hause ein
natürliches Interieur schaffen, in dem Du vollkommen entspannen kannst. Wir finden es auch nicht verwunderlich, dass Jute als goldene Faser bekannt ist. Wussten Sie das wir auch Jute Teppiche rund haben, welche sich perfekt für Ihre Terrasse oder Balkon eignen. 

Jute-Teppiche Jute Teppich

Hanf-Teppiche

Wahrscheinlich denkst Du bei Hanf nicht sofort an einen Hanfteppich. Verständlich! Doch abgesehen von der Tatsache, dass Hanf für bestimmte Zwecke verwendet werden kann, eignet er sich hervorragend für die Herstellung eines Teppichs. Cannabis Sativa, oder kurz die Hanfpflanze, ist eine besondere Pflanze. Eine Hanfpflanze kann entweder männlich, weiblich oder zwittrig sein. Was müssen wir hier also beachten? Je nachdem von wo die Seitenzweige aus dem Hauptstamm wachsen, kann man das Geschlecht der Pflanze herausfinden. Einfach ausgedrückt, die männliche Hanfpflanze hat Bälle; und die weibliche Hanfpflanze hat weiße Blütenhaare. Der Hermaphrodit hat beides! Wir können die Hanfpflanze auch in unserer Nähe finden. Die Pflanze wird in Deutschland, Frankreich und in Holland angebaut. Die Pflanzen haben eine schöne grüne Farbe, die sich in dem fertigen Hanfteppich widerspiegelt. Falls Du vielleicht schon einmal selbst ein Herbarium angelegt hast, weißt Du sicherlich auch, dass sich die Fasern der Pflanzen beim Trocknen verfärben. So gibt es Hanfteppiche in Creme-, Braun-, Sand- und Beigetönen.

Rattan-Teppiche

Der Calamus Rotang, oder auch Rattan genannt. Was für ein schönes, natürliches und eisenhaltiges Material. Dieses Material kann sehr ähnlich wie Jute und Sisal aussehen und wird ebenfalls in den Tropen angebaut. So kannst Du es auch häufig bei Schränken, Stühlen und Tischen finden. Das Material ist vor allem im Dschungel am Rande des Himalayas, in Malaysia, Sri Lanka und Südchina zu finden. Die Rattanpflanze schafft es, sich zwischen allem durchzuschlängeln, um zu wachsen und ihre schönen Stämme zu präsentieren. Je mehr Rattan, desto besser! Ein Rattanstamm kann sogar bis zu 200 Meter lang werden! Wir freuen uns daher sehr, die Liste der Rattanmöbel und -accessoires um einen besonderen Rattanteppich erweitern zu können.

Sisal-Teppiche

Die aus der Familie der Agavengewächse stammende Sisalpflanze ist hauptsächlich in Südamerika und an einigen Stellen in Indien zu finden. Dazu gehen wir ein wenig zurück in der Geschichte des Sisal Materials. Der Name stammt von der Hafenstadt, von der aus Sisal weltweit exportiert wurde. Die Stadt des Sisals liegt in Mexiko. Mexiko ist auch bekannt für die Maya, die dem Material wiederum den Namen sísil
geben. Sísil widerum steht für „Feuchtigkeit“. Der Anbau von Sisal hat sich mittlerweile international erweitert, so findet man es jetzt auch in Ländern wie Kuba, China und Tansania. Für die Herstellung eines
Sisalteppichs benötigt man die Stängel einer Sisalpflanze, die eine Länge von 110 bis 150 cm erreicht haben müssen. Die Blätter werden von der Pflanze abgeschnitten, dann gepresst und gut getrocknet. Die getrockneten Fasern werden zu Webgarn gesponnen, aus dem man einen Sisalteppich herstellen kann!

Sisal Teppich Sisal Teppiche

Der Vorteil von Naturmaterialien

Ein weiterer Vorteil, den Jute-, Hanf-, Rattan- und Sisalteppiche gemeinsam haben, ist, dass sie auf dieselbe Weise zu Teppichen verarbeitet werden. Und zwar mit Hilfe einer Flechttechnik. Da die Zweige zu Garn verarbeitet werden, kann ein geflochtener Teppich entstehen. Das unterstreicht die natürliche Ausstrahlung und verleiht Deinem Zuhause eine verspielte Note!

In diesem Blog besprochene Produkte
Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie unseren Kundendienst

TrustedShops
star rating grey star rating grey star rating grey star rating grey star rating grey
star rating star rating star rating star rating star rating
23.468 Kundenbewertungen | 4.6 / 5
Nichts verpassen? Folgen Sie uns!